Streit zwischen Elysium & Nostalrius

Elysium vs Nostalrius

Es hätte ja alles so schön sein können – nach der Eröffnung des vierten Servers, um der Spielerhorden Herr zu werden, bahnten sich für die Classic-Community eher schlechte Dinge an.

Konfuser Post seitens Nostalrius

In einem Post seitens des alten Nostalrius-Teams kündigten diese an, sämtliche Verbindungen zu Elysium kappen zu wollen. Dazu gehören sowohl die Möglichkeit die eigenen Charaktere der alten Server zu Elysium zu transferieren, als auch die Untersagung an Elysium den „Core“ von Nostalrius weiterhin zu verwenden.
Als Gründe nennt das Nostalrius-Team unter anderem dass Elysium ein „Piratenserver“ sei, den man nicht mehr länger unterstützen möchte, außerdem seien nicht genug Charakter-Transfers ausgeführt worden, die einen wirklichen Wunsch der Community nach Legacy-Realms ausdrücken würden.

Dass Nostalrius seit seiner Eröffnung vor über zwei Jahren auch nur ein „piratisierter Privatserver“ war – und dass die Charakter-Transfer-Tokens schon nach drei Tagen nicht mehr funktionierten, ohne ein Wort des Teams – solche Fakten kehrt das Nostalrius-Team dann aber anscheinend lieber „unter den Teppich“.

Elysium reagiert

Das Elysium-Team reagiert auf dieses Announcement mit Entrüstung und bestürzen, kündigte aber im gleichen Atemzug an genauso weiterzumachen, wie bisher.
Man werde alle nicht genutzten bzw reaktivierten Charaktere von Nostalrius aus den Datenbanken löschen und die Server in Anathema PvP und Darrowshire PvE umbenennen.
Bestehende und transferierte Charaktere seien davon allerdings nicht betroffen.

Innerhalb der nächsten Wochen werde außerdem die Nutzung des Nostalrius-„Cores“ eingestellt und der Umstieg auf den parallel dazu entwickelten eigenen Core Anathema vollzogen werden, für die Spieler würden sich allerdings wenn überhaupt nur Vorteile aus dieser Änderung ergeben, wenn überhaupt etwas davon bemerkbar wäre, so das Team.

Laut eigenen Angaben habe man derzeit täglich über 30.000 Spieler, die zu den Stoßzeiten gleichzeitig auf den 4 Realms online seien, was einen Wunsch nach Legacy-Realms ganz klar ausdrücke, heißt es im Statement.
Man werde solange damit fortfahren den Classic-Fans ein zuhause zu bieten, bis eigene Blizzard-Server an dieser Richtung an den Start gehen würden.

Community wendet sich gegen Nostalrius

Nachdem Nostalrius der „Ritter in strahlender Rüstung“ für die Legacy-Bewegung war, waren sowohl das Einkicken vor Blizzard und die darauffolgende Serverabschaltung sowie der jetzt folgende Versuch Elysium zu schaden eher „ein Schuss der hinten losging“.

Die Community basht im Nostalrius-Forum ununterbrochen auf das Team ein, auch nach der Schließung des Announcement-Posts sprießen neue Threads wie Pilze aus dem Boden.
Auf Reddit und in diversen Youtube-Videos werfen viele Nostalrius vor, Blizzard mit Aktionen wie dieser „in den Hintern kriechen“ zu wollen, um ans Ziel zu kommen – Legacy-Server mit eventueller eigener Anstellung bei Blizzard für das Projekt.

Ob das Team wirklich jemals wirklich zu 100% hinter dem Projekt gestanden habe und ob Geldsummen oder Anwaltsschreiben die Seiten gewechselt haben – über all sowas wird derzeit spekuliert.

Klar ist allerdings nur, dass Nostalrius damit bei der Community wohl komplett verspielt hat – und das Andenken an den ehemaligen Vorreiter der Legacy-Bewegung mit der Umbenennung der Server quasi ausgelöscht wird.
Elysium ist jetzt am Drücker – und ist das ist meiner Ansicht nach auch gut so!

Wie seht ihr die Sache?

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here