HomeStory Cup XX – (m)ein Recap

HomeStory Cup XX

An diesem Wochenende lief der HomeStory Cup XX. Die zwanzigste Ausgabe des eSport-Events, die von TakeTV rund um Dennis ‚Take‘ Gehlen ausgerichtet wird.

Jubiläum mit vielen bekannten Gesichtern

Zum Jubiläum fand der Cup in den Tropical Islands statt, einer großen Urlaubswelt nahe Berlin mit tropischem Klima.
Dieses mal hatten die Jungs ziemlich aufgefahren – unter anderem war Mike Morhaime, der Ex-CEO von Blizzard selbst vor Ort.

Daneben waren viele „alte Bekannte“ als Special Guests geladen, die man aus der HSC-Historie kennt.
Darunter White-Ra, DIMAGA, Monchi, Socke oder MrBitter.

Ich hätte sie zwar gerne spielen sehen, aber da viele der Jungs heute wenn überhaupt noch semi-aktiv sind, war das wohl eher unrealistisch.

Der Cup an sich

Dafür war das Spielerfeld mit 9 Protoss, 12 Terranern und 11 Zergs recht gut gemischt aufgestellt.
Eine Sache, die mir in den letzten Cups immer etwas sauer aufgestoßen ist, waren die koreanischen Teilnehmer.

Das lag einerseits an ihrer bisweilen (als Zuschauer) „langweiligen“ Spielweise, aber auch an der fehlenden Spannung, wenn man oft wusste, wer es unter sich ausmacht.

Beim HomeStoryCup XX war das nicht der Fall – und das möchte ich ganz klar betonen und hervorheben.
Nicht nur, dass die Spieler aus den EU- und NA-Regionen scheinbar wirklich aufholen und bessere Spiele gegen die Koreaner liefern, nein – sie kickten sie diesmal sogar aus dem Tournament!

Die Spiele an sich waren – für mich – auch definitiv unterhaltsamer, als in den letzten Cups, die ich geschaut habe.
Ich denke da nur an das Match zwischen Reynor und Zest, in dem es im „Luftkrieg“ zwischen den beiden endete und Reynor dem Toss einfach die ganze Zeit die Einheiten wegzog und sie einzeln auseinandernahm.
Genau sowas möchte ich sehen.

HomeStory Cup XX - Serral vs Reynor
Reynor vs Serral im Finale des HSC XX.

Am Ende standen Serral und Reynor im Finale – beides Jungs aus Europa.
Und obwohl es in einem Zerg vs Zerg-Finale endete, fand ich es – auch als Terraner mit Herz und Seele – wirklich spannend und interessant.

Und obwohl Reynor heute extrem stark aussah und das auch unter Beweis stellte, konnte Serral sich nicht nur aus dem Lower-Bracket hochkämpfen und am Ende erst im Bo5 und dann im Bo3 gewinnen.
Damit gewann er den HomeStory Cup XX.

HomeStory Cup XX - Serral
Serral gewann den HSC XX.

Richtiges HomeStory Cup-Feeling

Alles in allem finde ich, dass dieser HomeStory-Cup wieder mehr in Richtung seiner „Wurzeln“ ging.
Das mag natürlich auch am „Wiedersehen“ mit einigen „alten Bekannten“ aus der HSC-Ära gelegen haben, aber die ganze Sache fühlte sich auch wieder mehr nach richtigem HomeStory Cup an.
Mehr nach Community, mehr nach dem guten Mix zwischen knallharten, interessanten Matches und freundschaftlicher Atmosphäre.

Ich für meinen Teil habe noch während des Cups den Download von StarCraft 2 wieder angeschmissen.
Denn ich habe Lust mal wieder ein paar Runden zu laddern!

Ein großes Lob an den guten Dennis, das ganze TakeTV-Team, alle Spieler und die Community vor Ort und im Stream – die das Event zu etwas großartigem gemacht haben.

Und wer weiß, vielleicht sind Events wie dieses und Beteiligungen der Community wie beim HSC XX (in Sachen Zuschauerzahlen, Donations und auch vor Ort) die Art von Signalen, die Blizzard früher oder später zu einem StarCraft 3 bringen.

Vielleicht war es ja „laut genug“? 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here